Warum eine Bürgerliste

Wir sind zur Überzeugung gekommen, daß ein Projekt wie in unserem Parteiprogramm vorgestellt (Zukunft/Gemeinde St. Wolfgang), nicht allein von den bestehenden Parteien entwickelt und durchgeführt werden kann und soll.

Politische Parteien sind immer ideologisch gefärbte Gruppen, die bestimmte Lobbyinteressen verfolgen.

Nur eine Bürger/innenbewegung bietet in ihrer breiten und unterschiedlichen Interessenslage und durch die Einbringung unterschiedlicher Kompetenzen die Chance, ein derartig aufwendiges und langfristiges Projekt durchzuführen.

 

Bürger/innenbewegungen, und das haben viele Beispiele in der Vergangenheit bewiesen, zeichnen sich durch ihr langfristiges Denken und Handeln aus, weil sie nicht an kurzfristigen Wahlergebnissen orientiert sind.

Bürger/innenbewegungen haben zumeist auch kein ökonomisches Interesse an einer Stimmenmaximierung, weil ihre Einkommensbasis nicht von der politischen Funktion abhängt. Daher fällt wiederum das Interesse an Stimmenmaximierung zur Verbesserung der ökonomischen Lage der Gesamtpartei weg.

 

Eines sollte bei aller Liebe zur visionären Politik festgehalten werden. Visionen sind nur so gut, wie die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen, in denen sie umgesetzt werden.

 

Deshalb sind wir uns als Bürgerliste im klaren, daß nur mit der Etablierung einer vierten politischen Kraft in der Gemeinde die derzeit politisch handelnden Personen dazu veranlasst werden können, ihre Politik zu überdenken und sich gegenüber Bürger/innenprojekten zu öffnen.

 

Nur wenn wir von den Bürgern und Bürgerinnen der Gemeinde in der Wahl am 27. September 2009 mit einer hohen Stimmenzahl ausgestattet werden, wird es uns möglich sein, all unsere Innovationen umzusetzen und einen neuen politischen Geist in die Gemeinde einzubringen.

 

Wir freuen uns über jede Unterstützung unserer Bewegung.

 

Ideen, Kritik und organisatorische Unterstützung sind gleichermaßen gefragt. Kommt zu unseren Treffen, besucht unsere Veranstaltungen, helft uns, gemeinsame Visionen zu entwickeln!

 

Unterstützt uns mit eurer Stimme, damit wir gemeinsam die erfolgreiche Wirtschafts- und Kulturgeschichte unserer Gemeinde mit einer ebenso erfolgreichen Energie-, Familien- und Sozialpolitik fortsetzen können.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren: